Überspringen zu Hauptinhalt
Test: Maniküre & Pediküre Station ELLE By Beurer MPE 100 – Zeigt Her Eure Nägel, Der Sommer Ist Endlich Da;-)

(Anmerkung Juli 2019: Die Elle-Produktreihe wurde ausgelistet, das hier getestete Gerät gibt es nun nur noch von Beurer, siehe hier klick!).
Seit fast einem Jahr schaue ich mich immer mal wieder nach Maniküre-& Pediküre-Stationen um, vor allem, weil ich eigentlich immer in Zeitdruck bin und kaum Zeit habe, mir 3x die Woche langwierig die Fingernägel zu feilen. Daher sollte es eine elektrischeStation sein, mit der das ganz fix geht. Anbieter dieser Geräte gibt´s genug: Amazon, Ebay, Homepages der Hersteller usw. Doch wie findet man die richtige Station für sich?
Worauf soll man achten? Die meisten Umdrehungen? Oder das ganz viel Zubehör dabei ist?
Leider ist das Angebot für einen Laien sehr unübersichtlich, in verschiedenen Foren fand ich eine Menge Info`s, aber das machte mich eher konfus als schlauer;). Dann schaute ich mir zusätzlich verschiedene Vergleichstabellen an, (hier Vergleichstabelle beurer-Geräte) durch die wurden die Unterschiede der verschiedenen Geräte verständlicher. Da ich schon mal so ein günstiges Nagelpflegegerät von einer Drogerie hatte, welches einfach nicht
genug Power hatte, wollte ich dieses Mal ein Gerät mit richtig POWER 😉
Ich entschied mich für das Modell MPE 100 von Elle by beurer.

1. Foto: Verpackung, 2. Foto: Blick ins innere, 3.& 4. Foto: Produkt & Zubehör, geschlossene Staion und geöffnete Station

1. & 2. Foto: Verpackung aussen & innen, 3.& 4. Foto: Produkt & Zubehör, geschlossene und geöffnete Station

Hier mal ein paar Herstellerangaben zum MPE 100 von Elle by beurer:

  • Für Nagel- und Fußpflege
  • Höchstleistung bis 20.000 U/Min, Links-und Rechtslauf
  • Drehzahl stufenlos regelbar
  • 10 hochwertige Aufsätze aus Saphir und Filz
  • Einfache Bedienung
  • Preis z.B. bei Amazon: Von 174,99 auf 107€ runtergesetzt.
1. Foto .

1. Foto: Offene Sation, 2. Foto: Handstück, 3. Foto: Handstück close, 4. Foto: Handstück und alle Aufsätze

Testbericht:

Zum Betrieb des Gerätes: Das MPE 100  wird an die Steckdose angeschlossen und das Handstück wird an das Gerät angeschlossen, ein Akkubetrieb ist nicht möglich. Ich wollte auch kein weiteres Gerät, welches ich aufladen muss.

Die Verpackung ist sehr edel, das interessiert mich sonst nicht, da aber das Netzteil und das Tütchen mit den Sandpapieraufsätzen nicht im Gerät unterzubringen sind, werde ich das MPE 100 im Karton lagern. Die eigentliche Station (siehe Fotos) finde ich schick, also zumindest schicker, als die anderer Nagelfräs-Geräte;-)! Das Handstück hat für mich genau das richtige Gewicht, es fühlt sich wertig an und lag auch nach der Bearbeitung von dicken Fuß-, und normalen Fingernägeln nicht schwer in der Hand.

2 Testpersonen: Ich habe seit gut zwei Wochen meine Fingernägel nicht gefeilt und habe mir für den Fußnageltest einen schwierigen Fall ausgesucht: Meine Nachbarin habe ich gebeten, sich die Fußnägel auch ein paar Wochen nicht zu feilen. Sie hat eine Erkrankung, die ihre Fußnägel nicht länger-, sondern dicker wachsen lässt. Sie muss sie wenigstens 1-2 Mal die Woche runterfeilen und täglich abends einen Lack auftragen. Entsprechend sahen ihre Fußnägel nach von mir „angeordneter“, mehrwöchiger vernachlässigter Pflege aus.
Testplan: Normale Fingernägel kürzen und polieren und für die Fußnägel ein wirklich schwieriger Fall als Belastungstest;-)!

1.

Bedienungsanleitung; 1. Foto: Beschreibung, 2.&3. Foto: Zubehör & Verwendung, 3. & 4. Foto: Unterweisung

1.

1. Foto: Beinhaltete Schriftstücke: Bedienungsanleitung, Garantie, Kurzerklärung, 2. Foto: Kurzerklärung close

Alle heute im Test verwendete Aufsätze

Alle heute im Test verwendeten Aufsätze

In der Anleitung sind alle Zubehörteile mit Verwendungsart (siehe Fotos) aufgeführt, verwendet wurden heute:

2x Sandpapier: (Kürzen der Fuß-& Fingernägel), Nadel-
fräser um die Kanten der
Fingernägel besser erreichen zu können & der weiße,
kegelförmige Polieraufsatz + Staubschutz-Aufsatz.

Meine Fingernägel; 1. Foto: Hand Vorher, 2. Foto: drei Finger close, 3. Foto: Hand nachher, 4. Foto: drei Finger close

Meine Fingernägel; 1. & 2. Foto: Vorher, 3. & 4. Foto: Nachher

F

Fußnägel der Nachbarin; 1. Foto: Links, 2. Foto: Rechts, 3. Foto: Kleine Verletzung, 4. Foto: Nur rechts gefeilt

>Testergebnis:
Mir war wichtig, dass das Handstück angenehm in der Hand liegt: nicht zu schwer, nicht zu leicht; die Aufsätze müssen leicht einzusetzen sein und müssen bei bis zu 20 Tsd. Umdrehungen unbedingt sicher sitzen, dies war der Fall. Das MPE 100 hat im Gegensatz zu anderen Heimgeräten übrigens richtig viel POWER, viele andere Geräte haben nur ein paar Tausend Umdrehungen (Zum Vergleich: Sanitas SMA35=4600 Umdrehungen, beurer MP60=6100 Umdrehungen usw.).
Die ganze Nagelpflege („The big FEILEREI“;-)) ging viel schneller als mit der Feile. Natürlich kann man aus kranken, verformten Fußnägeln nicht auf einmal wunderschöne Nägel machen, aber bei ca. 5 Minuten Bearbeitungszeit pro Fußseite ist eine ganz schöne Veränderung raus gekommen, wie wir beide finden! Ansonsten braucht es, wie bei allen Sachen, noch etwas Übung, so dass es ggf. noch schneller geht und das Ergebnis, auch an meinen Fingernägeln, professioneller aussieht.
Hier die Einschätzung meiner Nachbarin: Sie wird sich das Gerät wohl nun auch für ihre Fußnagelpflege kaufen, Zitat: „Das runterfeilen ist bei meinen dicken Nägeln irre anstrengend und dauert total lange, mit diesem Gerät ging es sehr schnell!“ (=ungefähr 5 Minuten pro Fußseite). Auch die Fingernägel-kürzen ging ganz schnell und einfach und gerade auch das polieren ging super-fix. Jeder, der das sonst häufiger mit der Polierfeile macht, weiß, wie langwierig und damit nervig das sein kann.
Alles in allem bin ich, bzw. wir mit dem MPE 100 sehr zufrieden; ich kann das MPE 100 von Elle by beurer guten Gewissens empfehlen, insbesondere Leuten, die wie ich unter chronischem Zeitmangel leiden;-).

>Zubehör & Nachbestellung: Das MPE 100 bietet so viel Zubehör, ich weiß nicht, ob ich das jemals alles benötige, aber so ist`s natürlich viel besser, als wenn etwas wichtiges fehlt;-). Die Nachbestellung ist relativ günstig und unproblematisch: Ich habe erst super lange im Netz gesucht und konnte kein Zubehör zum nachbestellen finden, ich habe mir dann die Service-Tel.Nr. von beurer „aus dem Netz gefischt“ und dort nachgefragt. Die Dame am Telefon erklärte mir, dass die meisten Händler kein Zubehör zum nachkaufen bereit stellen, das sei unüblich. Zubehör könne man aber ganz einfach über die beurer-Service-Tel.Nr. nachbestellen. Nachbestellungs-Kosten: Die 30 Sandpapieraufsätze zum Einmal-Gebrauch (die für mich die wichtigsten Aufsätze sind und in vielen, wenn nicht den meisten anderen Nagelfräs-Paketen NICHT im Lieferumfang enthalten sind!), kosten 5,99€, alle anderen Aufätze kosten jeweils 4,99€. Sollte das Netzteil kaputt gehen, kann man das für 14,99€ bei beurer nachbestellen. Dazu käme wohl noch Porto.
>Diabetiker:Laut Hersteller auch für Diabetiker geeignet.
>Garantie: Auf das Gerät gewährt der Hersteller drei Jahre Garantie.

Ein kleiner, witziger Kritikpunkt zur Bedienungsanleitung:Nachdem ich alles ausgepackt hatte, versuchte ich Aufsätze einzusetzen. In der Bedienungsanleitung steht, man solle das Handstück auf links= entriegelt schieben und könne die Aufsätze dann einsetzen, oben löste sich aber daraufhin nichts und ich konnte keinen der Aufsätze einsetzen. Nachdem ich das ellenlang vorsichtig versucht hatte und schon bereit war, alles zusammen zu packen und das Gerät als kaputt zurückzuschicken, versuchte ich es mit Gewalt, und siehe da: Wenn man das Handstück entriegelt (nach links dreht) stoppt es erstmal, und es geht nicht weiter. Man muss dann nochmal kräftiger weiter nach links drehen, dann löst sich das obere Teil und man kann die Aufsätze einsetzen. Das sollte in der Bedienungsanleitung besser erklärt werden, insbesondere für zaghafte Blondinen;-)

A

Auch meine 8,5-Monate alte Hündin Lotti war schwer an dem leise summenden Gerät interessiert 😉

Zur Sicherheit / Anwendungstipp: Wichtig ist, mit dem Aufsätzen nicht zu nah an die
Nagelhaut zu kommen, ich habe dadurch meine Nachbarin minimal verletzt. Auch gesunde Nagelplatten sollte man nur vorsichtig polieren, keinesfalls runterfeilen, das macht die
Nägelplatten kaputt. Die Fußnägel meiner Nachbarin habe ich bloß so stark runtergefeilt, weil sie mich darum bat, sie sagte, sie müsse das aufgrund der Erkrankung immer so
machen. Die Nagelränder an meinen Fingernägeln hätte ich noch etwas ordentlicher feilen können, um die darauf sitzende dünne Nagelhaut zu entfernen, ich hätte auch noch mehr polieren können, da war ich etwas zu zaghaft, aber, wie bei so vielen Dingen: Übung macht den Meister! 😉

Über den Hersteller und die Linie Elle by beurer: Beurer ist eine deutsche Firma aus Ulm, die bereits 1919 gegründet wurde. Das Unternehmen stellt vor allem Elektro-Kleingeräte her und hat in einer Kooperation mit der bekannten Frauenzeitschrift „Elle“ verschiedene Elektrogeräte für den Beautybereich entwickelt.

Stellungnahme zu Kritikpunkten: Zu allen Geräten gibt es sowohl positive, als auch
negative Rezensionen, hier gehe ich mal auf veröffentlichte Kritikpunkte bei Amazom-
Rezensionen zu diesem Gerät ein. Eine Person monierte, dass das Kabel zu kurz bzw. zu starr sei, sowie dass dieses Gerät eine zu kurze Bedienzeit möglich mache, bis das Handstück zu warm würde. Dem kann ich nicht zustimmen: Ich habe heute, wie schon beschrieben, nicht nur meine Nägel, sondern auch im Belastungstest die Fußnägel einer Nachbarin bearbeitet; und zwar alles hintereinander- da lag ich locker über den empfohlenen 15-min- Betriebsdauer ohne Pause. Das Gerät wurde weder heiß (ein wenig warm, aber nicht der Rede wert), noch hatte ich das Problem, dass mich das Kabel in irgendeiner Art störte. In einer Rezension las ich von einem billigen, klapprigen Eindruck der Station: Die Station ist nicht, wie das Handstück, aus Metall, sondern aus Plastik, aber das stört mich nicht. Die Klappe oben auf der Station schließt rechts etwas besser als links, aber auch das stört mich erstmal nicht, ich habe nämlich nicht vor, die Klappe täglich hundert Mal zu öffnen und zu schließen, daher sollte dies nicht zum Problem werden;-). Dass das MPE 100 vorne am Handstück kein zusätzliches Licht eingebaut hat, stört mich auch nicht, da ich eher selten im dunkeln meine Nägel feile;-), aber auch das muss jeder selbst beurteilen.
Bezüglich unzufriedener Rezensionen ist anzumerken, dass es wie bei allen elektrischen Geräten, auch „Montagsware“ geben kann, die Probleme machen. Das ist ärgerlich, aber dafür gibt es die Garantie-in dem Fall muss man das Gerät halt austauschen lassen.

>WICHTIG:Ich habe keinerlei geschäftliche Beziehung zu Elle oder Beurer und stehe mit diesen nicht in Kontakt. Meine Beurteilung in diesem Testergebnis ist meine persönliche, ehrliche Meinung und wird von keinerlei geschäftlichen Gründen, wie zum Beispiel Promotion / Sponsoring durch Beurer oder Elle beeinflusst.

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare
  1. Ich danke Ihnen recht herzlich für den Hinweis zu der ersten Entriegelung zum Anbringen eines Aufsatzes. Auch ich war gerade dabei, das Gerät wieder einzupacken, weil es mir nicht möglich war, die Verriegelung zu lösen und mit Gewalt habe ich mich nicht getraut. Ich hab dann noch im Internet recherchiert und außer Ihrem Hinweis nichts gefunden. Ich habe es dann doch mit Gewalt versucht und siehe da, jetzt funktioniert es. Ein Hinweis in der Gebrauchsanleitung wäre auf jeden Fall notwendig.

    1. Hallo Christa,
      das freut mich sehr! Ich hoffe,Sie haben nun auch viel Freude an dem Gerät. Herzliche Grüße und ich freue mich, wenn Sie Beautybloggerin.de folgen. Alles Liebe, Ihre Alexa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen