Überspringen zu Hauptinhalt
Rezension Und Gewinnspiel: „Haarige Geschichten“ – Das Wahre Leben Im Friseursalon Von Oliver Klam

Wer ein gutes Verhältnis zu seinem Friseur hat, so wie ich, der liebt die skurrilen Geschichten aus dem Salon- denn die gibt es zuhauf! Das kommt dadurch, dass sich die Kunden in der Regel beim Friseur sehr wohlfühlen und sich so richtig entspannen. Das suggeriert ein Vertrauensverhältnis zwischen Friseur und Kunde und schon sitzt die Zunge lockerer als nach drei Gläsern Rotwein. 😉 Da erzählt die eine Kundin neben mir von ihrem Nebenjob als Domina mit allerlei absurden „Klinik-“ oder „Babyspielchen“-Details. HILFE! Skurriler geht’s kaum! 😉

Oliver Klam macht Spaß! Foto: Oliver Klam Management (folgend: „OKM“)

Oliver Klam ist ein vielbeschäftiger Mann: Friseurmeister und Entertainer, seine Comedyshow lief bereits auf verschiedenen Radiostationen, sowie im ZDF und in der Abendschau.

Vor kurzem, im März diesen Jahres, hat er zusätzlich sein erstes Buch „Haarige Geschichten- das wahre Leben im Friseursalon“ herausgebracht.
Darin erzählt Klams Alter Ego „René“ gleich 69 schräge Kurzgeschichten aus seinem Friseuralltag in der schwäbischen Provinz: Da gibt’s den schwulen Jimi, dessen größtes Problem nicht der Biss von Rene`s Laden-Schildkröte „Hariett“ ist und auch nicht sein Beckenbruch vom Mountain-Bike-Ausflug, oder den Pilzkopf-Träger, dem seine langjährige Lieblingsfrisur durch einen absurden Traum verdorben wird, oder Dr. Grandezza, der gerne Botox-Partys in Friseursalons schmeisst – und viele mehr. Sehr geil: Klam alias René berichtet auch von seiner Kundin, die sich über den bitteren Geschmack ihrer Kopfhaut-Ampullen beschwert-  tja, es wäre wohl besser gewesen, wenn sie die KOPFHAUT-Ampullen in die KOPFHAUT einmassiert hätte, anstatt sie als Kurze zu kippen 😉

Genehmigte Leseprobe (klick!). Das Vervielfältigen & Verbreiten ist verboten und wird juristisch geahndet. Fotos: A. Kuszlik

 

Oliver Klams mit Sneakern & guter Laune- nur ohne Hariett. Foto: OKM

„Die Geschichten, wie auch die Friseur Familie, sind frei erfunden, natürlich stecken aber in jeder Geschichte meine Erfahrungen aus 30 Jahren Friseurdasein“, gibt Oliver Klam an. ->Ähnlichkeiten zu realen Personen seien also rein zufällig, so-so! Irgendwie muss man sich ja vor Klagen schützen, nehme ich jetzt mal an… 😉
Bunte Turnschuhe, seine Ladenschildkröte Harriet und seine gute Laune sind Klams Markenzeichen. Er arbeitet übrigens auch aktuell als Friseurmeister fünf Tage die Woche in seinen zwei großen Salons in Tübingen und Stuttgart. Er wurde bereits mehrfach als „International Beauty Stylist“ ausgezeichnet, außerdem habe er sich als internationaler Saloncoach einen Namen gemacht, so der umtriebige 49-jährige Comedien.

Bewerbt Euch um einen Comedyauftritt in eurer Heimat, sowie um ein Paris-Weekend, eine Beauty-Reisebox oder ein Strandhandtuch ;-). Foto: A.Kuszlik

Zum Taschenbuch gibt es passende Illustrationen des Stuttgarter Künstlers Ralf Klenner UND im Herbst 2017 eine große Tour durch Deutschland, Österreich und der Schweiz. Übrigens: In seinen Comedyshows erzählt Klam nicht nur Geschichten, beziehungsweise liest diese vor, sondern singt auch sein eigenes Lied „Beautyexperte“ und parodiert bekannte Songs wie „über sieben Brücken musst du gehen“ oder „Atemlos“. Sein gesangliches Talent ist, sagen wir mal: ein wenig gewöhnungsbedürftig, aber so ist es eben auch lustiger, als wenn er ein wirklich guter Sänger wäre! Man denke nur an Guildo Horn! 😉

Klams Auftritt im Schnittpunkt oder in Nikos Hairlounge in Herne -Das wäre was! Und ein WE in Paris will ich natürlich auch gewinnen! 😉 Foto: A. Kuszlik

Und nun das Beste: Es gibt ein tolles Gewinnspiel, bei dem auch ich heute mitgemacht habe! Wer die Show von Oliver Klam erleben möchte, am besten kostenlos mit seinen engsten 40(!) Freunden, Familienmitgliedern und Kollegen, sollte eine Email an: info (ät) oliverklam.de  schicken. Darin einen Salon als Veranstaltungsort vorschlagen, dem man das am besten vorher schon mal mitgeteilt hat, sowie die wichtigen Infos mitsenden (=Salon-Name, Ansprechpartner, Adresse und Telefonnummer).

Mit etwas Glück wird Klam genau dort während seiner großen Tour (kostenlos) auftreten. Man muss übrigens nicht Inhaber des Salons sein und im Zweifel kann man auch eine andere Location als einen Salon vorschlagen. Aber: Oliver Klam, beziehungsweise sein Management, übernimmt keine Veranstalter-Pflichten. Wer einen Salon/ bzw. eine Location vorschlägt, muss dafür sorgen, dass etwa 40 Personen zur Veranstaltung kommen,  oder er gibt diese Aufgabe an den Salon ab. UND: Unter allen die mitmachen werden drei weitere Preise verlost: 1. Ein Wochenende in Paris, 2. Eine Beauty-Reisebox, 3. Ein Strandhandtuch. „Da sin‘ wa dabeiii, des is priii-hii-maaa….!“ Viva Paris!

Fazit
Wer absurde Alltagsgeschichten liebt, denn meist ist ja die Wahrheit noch skurriler als erfundenes, der wird Spaß an dem Buch und Klams Show haben. Das Tachenbuch gibt es im Handel in Deutschland, Österreich und der Schweiz, oder auch online für 9,99€, zum Beispiel bei Amazon. Dort gibt es übrigens bisher zehn Bewertungen zum Buch: Ich mag den Schreibstil des Buches. Einiges der Geschichten hat mich zum Schmunzeln gebracht; manches regt auch zum Nachdenken an.“,“Genial geschrieben, macht Spaß beim Lesen.“, „Sehr unterhaltsame Kurzgeschichten. Ein muß für gute Laune!!! (ggf. gekürzt) Von zehn Lesern, die eine Bewertung abgegeben haben, haben neun Leser die Höchstwertung von fünf Sternen vergeben, eine Leserin vergab nur einen Stern (war das vielleicht die, die sich die Kopfhautampullen reingekippt hat???) 😉

Achtung: Heute, am 11. Juni 2017 sind auf Amazon nur noch acht Exemplare vorrätig!

Haarige Geschichten- das wahre Leben im Friseursalon

  • Taschenbuch: 288 Seiten
  • Verlag: Schwarzkopf & Schwarzkopf (1. März 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3862656292
  • ISBN-13: 978-3862656295
  • Größe und/oder Gewicht: 12,6 x 2,2 x 19 cm
  • Preis für’s Taschenbuch: 9,99€ (ohne Gewähr und Pistolen)
  • Mehr Infos: Webseite von Oliver Klam & Facebook-Seite & Haarige Geschichten FB-Seite
  • (Foto: OKM)

 

 

Alexa Kuszlik, Journalistin. Foto: Frank Rossbach

Disclaimer: Die Autorin/ Blogbetreiberin wurde nicht für diese Rezension bezahlt, das Buch wurde freundlicherweise vom Management des Künstlers zur Verfügung gestellt, die Zusendung war an keinen Artikel/ Rezension gebunden. Die Bereitstellung des Buches veranlasst mich auch selbstverständlich nicht, es gut zu bewerten; denn man findet doch auch nicht jedes „Geschenk“ automatisch gut, oder? 😉 Ich schreibe immer ehrlich über meine persönlichen Eindrücke. Die Autorin/ Blogbetreiberin übernimmt keinerlei Haftung, z.B. falls das Buch mal nicht den Humor eines Käufers trifft. 😉

Gerne kannst Du unter diesem Artikel kommentieren/ Fragen stellen (am liebsten mit Facebook-Log-in dann sehe ich auch, mit wem ich spreche). 😉 Ansonsten kannst Du mir wie immer auch eine Mail schreiben an alexa (ätt) beautybloggerin.de! Auch Anregungen oder Kritik ist immer willkommen. Du kannst Dich nun auch auf der BB-Startseite unten rechts oder durch den Button „folgen“ unverbindlich mit Deiner Mailadresse eintragen, dann bekommst Du eine Mail, wenn ein neuer Artikel gepostet wurde. Versprochen: Mailadressen werden natürlich niemals weitergegeben!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen