Überspringen zu Hauptinhalt
Sprechstunde Bei Dr. Hoffmann: Mit Emsculpt Ohne Sport Zum Sixpack & Knackpo?

Beitragsbild und alle vorher/nachher-Fotos: BTL. Siehe Disclaimer am Ende des Artikels: Für diesen Artikel ist keine Aufwandsentschädigung geflossen!

Ohne Anstrengung in einer halben Stunde den Trainingseffekt von 20.000 Sit-ups oder 20.000 Squats erzielen – klingt zu schön um wahr zu sein, oder? Musste man doch bisher stundenlang im Gym schwitzen und sich dazu auch noch kalorienarm ernähren, damit man die Muskeln auch sieht. Das ist nun vorbei: Für die, die so gar keine Lust auf Sport haben, gibt es nun im Laserzentrum NRW in Bochum ein neues Gerät – den Emsculpt. Der kann innerhalb sehr kurzer Zeit Muskeln aufbauen-, und auch gleichzeitig Fett auflösen. Dabei ist es schmerzfrei und nicht-invasiv, also ohne den Körper zu durchdringen – wie beispielsweise bei einer Fettabsaugung üblich. MEGA, oder? Hier gibt’s ALLE Infos (Behandlungsdauer, -Turnus, Preise…) zu DER Innovation 2019 – ich habe es ausprobiert, zusätzlich gibt’s vorher-nachher-Fotos von verschiedenen Patienten. Alle Fotos zum vergrößern anklicken und ggf. größer ziehen. Überall, wo „(klick!)“ steht, gibt’s durch einen Klick weitere Infos oder ein größeres Foto. Viel Spaß beim lesen! 😉

Fotos: BTL, Frauen, jeweils vorher & nach 4 Behandlungen, klick! 😉

So funktioniert es: Emsculpt erzeugt ein hochintensives elektromagnetisches Feld von 2,5 Tesla, dass die Muskelgruppen durchdringt und diese quasi durchrüttelt. Das fühlt sich im ersten Moment komisch – aber nicht schmerzhaft – an: Die Muskeln werden ohne eigenes Zutun angespannt, ähnlich wie beim Sport, nur stärker. Dadurch kommt es in einer halben Stunde Behandlungszeit zu einem Trainingseffekt am Bauch wie nach 20.000 Sit-Ups und am Po wie nach 20.000 Squats!

Hautteam Bochum: „Durch den hohen Energiebedarf, der erforderlich ist, um eine Muskelkontraktion derart hoher Intensität zu erzeugen, kommt es zur Ausschüttung des Hormons Adrenalin und zu einer umfänglichen Ausschüttung von freien Fettsäuren aus den Fettzellen. Eine große Anzahl der Fettzellen sterben folglich ab, die im Anschluss durch das Immunsystem abgebaut werden.“

Fotos: BTL, Männer, vor und nach 4 Behandlungen, klick!

Die Intensität wird bei der Behandlung langsam hochgefahren, ich bin bei meinem etwa 10-minütigem Test bis 75% gegangen, bis 100% ist möglich. So eine Intesität und den darauf resultierenden Trainingseffekt bekommt man ohne Emsculpt nicht hin: Das ist dann schon knallhartes Training, nur dass man das eben nicht wirklich mitbekommt, sondern dabei auf der Liege liegt und im Netz surft. 😉 Es ist sowohl möglich, gleichzeitig Fett ab- und Muskeln aufzubauen, oder auch nur Muskeln aufzubauen– so wie gewünscht. Schau‘ dir das Fox40 Video an, da siehst du, wie eine Behandlung abläuft (auf englisch), im Hautteam-Video erklärt Dr. Hoffmann auf deutsch, wie Emsculpt genau funktioniert.

Credit: Fox40 youtube (englisch)

Garantierte Wirkung: Die amerikanische Zulassungsbehörde und die europäische medizinische Zulassungsbehörde gaben nach ihren Prüfungen an, dass an den behandelten Stellen (Bauch oder Po) durch Emsculpt etwa 16% mehr Muskeln aufgebaut-, und etwa 19 Prozent Fett verloren werden – dies sind wohlgemerkt garantierte Durschschnittwerte der wissenschaftlichen Studien der strengsten Zulassungsbehörden weltweit für medizinische Geräte! Emsculpt vom Hersteller BTL ist in Amerika bereits super erfolgreich (siehe google & youtube), bei uns gibt es das Gerät erst seit kurzem. Das Emsculpt-Gerät kostet zur Zeit 200.000 Euro.

Credit: Dr. Klaus Hoffmann youtube | So funktioniert Emsculpt (deutsch)

Behandlungsplan: Im Abstand von je zwei bis vier Tagen – je nach Ausgangslage – werden in der Regel nur vier, in Ausnahmefällen bis zu acht Behandlungen a‘ 30min benötigt! Nach 6 bis 8 Wochen ist das Fett dann abtransportiert und das erwünschte Ergebnis erzielt. (Die Muskeln sind umso besser sichtbar, umso weniger Fett darüber liegt).

Preis: Eine Behandlung kostet im Laserzentrum NRW je nach Region zwischen 200 bis 400 Euro, ein Erstbehandlungsplan von durchschnittlich vier Behandlungen also 800 bis 1600 Euro. (Stand: März 2019)
Natürlich ist es sinnvoll, von Zeit zu Zeit eine Erhaltungsbehandlung zu machen, denn mit dem verlorenen Fett und den erzielten Muskeln verhält es sich natürlich genauso wie nach Sport und gesunder Ernährung: Tut man nichts, ist der erzielte Effekt irgendwann auch wieder weg.

Fotos: BTL, Frauen, jeweils vorher & nach 4 bis 8 Behandlungen, klick! 😉

Übrigens: Mit EMS-Training im Gym ist Emsculpt nicht zu vergleichen: Beim EMS-Training werden die Muskelgruppen nicht komplett durchdrungen, es ist kein medizinisches Gerät, wirkt also bei weitem nicht so stark und effektiv wie der Emsculpt. Wer sich genauer einlesen möchte, googelt mal HIFEM-Technologie (klick!).

Fotos: BTL, Frauen, jeweils vorher & nach 4 bis 8 Behandlungen klick! 😉
Foto: BTL, Emsculpt
Foto: Hautteam Bochum, knallhartes Training. Nur ich hab davon nichts mitbekommen 😉

Möglich für: Alle, die eine Kernspinuntersuchung (bzw. Magnetresonanztomografie) durchführen lassen dürfen. In den Bereichen, die behandelt werden, dürfen keine Metallimplantate oder Piercings vorhanden sein.
Nicht geeignet: um aus einem übergewichtigen-, einen dünnen, durchtrainierten Menschen zu machen, da nur der Bauch und/oder Po behandelt wird.
Gut geeignet: für Menschen, die normalgewichtig sind und hartnäckiges Fett entfernen-, und/oder endlich ein Sixpack oder einen Knackpo haben möchten – und das ohne sportlichen Aufwand und ohne Diät.
Nebenwirkungen: sind nicht bekannt.

Credit: Nowak Aesthetics youtube

Kontakt zu den ‚Fett-weg-Spezialisten‘: Dr. Klaus Hoffmann ist einer der ersten Ärzte, der mit dem Emsculpt arbeiten durfte – er hat außerdem Prototypen mitentwickelt. Er gilt somit als einer der erfahrensten in diesem Bereich – die Bochumer Uniklinik im St. Josef Hospital ist außerdem ein Europäisches Kompetenzzentrum zur nichtinvasiven Fettentfernung. Angeboten werden hier alle gängigen und neueren Fettreduktionstechniken, per Fettabsaugung (klick!), Ultraschall, Radiofrequenz, Kryolipolyse (per Kälte), Lipolaser und Diodenlaser. Und nun eben auch EMSCULPT.

Adresse: Abteilung für ästhetisch operative Medizin und kosmetische Dermatologie der Universitäts-Hautklinik Bochum, Gudrunstr. 56 in 44791 Bochum. Leitender Arzt: Dr. Klaus Hoffmann, Stellvertreter: Dr. Silas Soemantri. Telefon: 0234/509-3460 und 509-4288. E-mail: info@hautteam.de. Weitere Infos: Webseite Hautteam (klick!)

Disclaimer: Für die Realisierung dieses Artikels ist keine Aufwandsentschädigung geflossen. Für die Unterstützung mit allen nötigen Informationen, Fotos und Videos möchte ich mich beim Hautteam Bochum und Dr. Klaus Hoffmann, Nowak Aesthetics, sowie auch für die vorher-nachher-Fotos bei BTL bedanken. Ich habe statt einem Behandlungsplan von vier Emsculpt-Behandlungen nur eine etwa 10-minütige Behandlung ausprobiert, weil ich an Bauch und Po zu trainiert bin – es ist also einfach nicht erforderlich bei mir. Ich habe es ausprobiert, um darüber schreiben zu können, wie es sich anfühlt, ob es wirklich nicht schmerzt oder anstrengt. Die etwa zehnminütige Probebehandlung für diesen Artikel wurde mir kostenlos im Rahmen einer Vorstellung für die örtliche Presse ermöglicht. Selbstverständlich stehe ich in keinerlei geschäftlicher Beziehung zu BTL, Nowak Aestethtics oder dem Hautteam Bochum/ Dr. Klaus Hoffmann und bin finanziell NICHT an Behandlungen oder Emsculpt-Verkäufen beteiligt. Der Artikel beruht auf meiner eigenen Meinung und recherchierten Fakten und ist von den Anbietern von Emsculpt unbeeinflusst. Die Autorin/ Blogbetreiberin übernimmt keinerlei Haftung, z.B. für etwaigige unerwünschte Reaktionen bei Verwendung hier getesteter/ vorgestellter Produkte, Preisänderungen oder sonstige Fehler(chen). Ergebnisse können immer variieren, auch dafür kann keine Garantie gegeben werden. Ob ein individuelles Behandlungsziel erreicht werden kann, muss im Beratungsgespräch mit Medizinern besprochen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen