Überspringen zu Hauptinhalt
Sprechstunde Bei Dr. Hoffmann | Test: Emsculpt Neo: Mehr Muskeln, Weniger Fett In 0,nix! | Weltpremiere! Neues Bodyforming

Siehe Disclaimer:Fotos wurden freundlicherweise von der Universitäts-Hautklinik Bochum und der Firma BTL zur Verfügung gestellt,  *Werbung wegen unbezahlter Namens/Markennennung!

Gerade während des Lockdowns in der Corona-Zeit haben viele Menschen weniger Sport gemacht und auch an Gewicht zugenommen. Ich konnte vorab am Bauch in vier Sitzungen a‘ 30min den neuen Emsculpt Neo in der Universitäts-Hautklinik in Bochum testen. Ab dem 19. Oktober kann man Behandlungen mit dem neuen Medizingerät Emsculpt Neo der Firma BTL in der Universitäts-Hautklinik Bochum buchen. Doch warum feiern überhaupt Experten das Gerät als „Weltpremiere im Bodyforming“?

Links vorher, rechts nach 4 Behandlungen - bei der Raumbeleuchtung hat die Arzthelferin, die mich fotografiert hat, leider Mist gebaut - trotzdem werde ich vorher/nachher-Bilder nicht nachbearbeiten, wie versprochen! Alle Fotos: Universitäts-Hautklinik Bochum

Ganz einfach: Das Gerät ist in der Lage gleichzeitig Muskeln auf- und Fett abzubauen, das wurde in fünfzehn (15!) wissenschaftlichen Studien bewiesen! Und diese bestätigten an den Einsatzgebieten Bauch oder Po eine Muskelvermehrung von fast 30 Prozent und eine gleichzeitige Fettverminderung von fast 30 Prozent! Die Firma wirbt damit, dass eine Behandlung am Bauch auf die Bauchmuskeln wirke wie 20.000 Sit-ups und am Po wie 20.000 Squats!

Zum Vergleich: Das Emsculpt-Vorgängermodel aus 2019, dass ich hier für euch getestet habe (klick!), erzielte eine Muskelvermehrung von 16 Prozent und eine Fettverinderung von 19 Prozent. Die Emsculpt-Geräte bringen also Ergebnisse, die man auch sieht! Schaut euch die Fotos in beiden Artikeln an. Sixpack ohne Anstrengung?! I like! 😉

Das sagt Dr. Klaus Hoffmann, Leiter des Fettforschungszentrums der Universitäts-Hautklinik-Bochum

Dr. Klaus Hoffmann mit einer Patientin bei der Emsculpt Behandlung. Foto: Dieter Menne

Das Gerät ist bahnbrechend und derzeit weltweit einmalig, weil es zum einen einen Magneten im Applikator hat und zum anderen durch denselben Applikator zur gleichen Zeit Hitze mittels Radiofrequenz ins Gewebe einstrahlt.“ Damit werde der Muskel durch den Magneten aufgebaut und Fett durch die Schädigung der Fettzellen abgebaut. Die eingestrahlte Wärme verteile sich durch das „rütteln“ der Muskelbewegung besser im Fett und es kommt zu deutlicherer Verbesserung des Fettabbaus.

Mit EMS-Training sei der Emsculpt Neo nicht zu vergleichen, denn dabei fließe der Strom vielmehr über den Muskel hinweg und durchdringe diesen nicht, so wie beim Emsculpt, sagt Dr. Klaus Hoffmann. „Der EMSCULPT NEO ist DIE technische Neuerung im Bereich der ästhetischen Medizin im Jahre 2020/2021 und wird der Goldstandard in diesem Bereich sein“, betont der Mediziner. Und: „Wir sind stolz darauf, diese Technologie derzeit als einzige in Europa anbieten zu können.“

Ablauf einer Behandlung, Behandlungshäufigkeit, – Turnus & Preise

Ein Unterschied ist klar auch an den Flanken sichtbar.

Zu Beginn entkleidet man sich an der zu behandelnden Stelle, um den Bauch wird ein elastisches Band gelegt, unter das der Applikator des Emsculpt Neo geschoben wird, damit er während der Behandlung nicht verrutscht. Die Arzthelferin bittet dann darum, Schmuck und die Uhr abzulegen, das Gerät arbeitet ja mit einem Magneten.

Sie bleibt dann beim Gerät stehen und erhöht langsam die Intensität von 0 bis 100 Prozent. Vier bis sechs halbstündige Sitzungen zu je 300 bis 600 Euro werden je nach Ausgangszustand empfohlen. Zwischen den Behandlungen sollen vier Behandlungsfreie Tage liegen.

Testbericht

(Werbefoto)

Ich bin keine 20 mehr, und auch wenn ich keine Kinder geboren habe: Man sieht es: Die Haut am Bauch war etwas „schlaff“. Während der Behandlung spürte ich deutlich, wie sich meine Bauch-Muskeln zusammenziehen und der Bereich auch warm wird, das tut zwar nicht weh, aber wenn man zu schnell die Intensität erhöht, kann das schon unangenehm sein.

Die Arzthelferin gab mir den Tipp, in den Muskelanspannungs-Situationen wie bei einer sportlichen Anstrengung auszuatmen, das hat definitiv geholfen. Trotzdem schaffte ich es erst bei der zweiten Behandlung, die 100% Intensität zu erreichen, also dass der Emsculpt Neo „auf volle Pulle lief“. 😉

Links vorher, rechts nach 4 Behandlungen - bei der Raumbeleuchtung hat die Arzthelferin, die mich fotografiert hat, leider Mist gebaut - trotzdem werde ich vorher/nachher-Bilder nicht nachbearbeiten, wie versprochen! Alle Fotos: Universitäts-Hautklinik Bochum

Gleich nach der Behandlung sah mein Bauch schon straffer aus, aber das war der normale, aufgepumpte Effekt wie üblich nach dem Sport. Ein länger anhaltendes Ergebnis hatte ich nach etwa drei Wochen erreicht und es hält nun schon seit etwa 2,5 Monaten an. Ich hätte auch noch zwei Behandlungen durchführen lassen können, um das Sixpack noch mehr rauszukitzeln, aber ich finde es so besser: Der Bauch ist etwas muskulöser und die Haut ist sehr viel straffer. 😉

links vorher, rechts nachher.

Das Gerät ist zum Bodyforming geeinet, also um hartnäckige Fettpölsterchen zu attackieren und gleichzeitig Muskeln auszubauen. Europaweit bietet die Universitäts-Hautklinik Behandlungen mit diesem Gerät derzeit exklusiv an, der Hersteller wolle erst mal den amerikanischen Markt bedienen und die Universitäts-Hautklinik habe aufgrund ihres angeschlossenen Fettforschungszentrums ein Gerät erhalten, munkelt man.

Ob ich die Behandlung empfehlen würde, kommt natürlich auf den Geldbeutel desjenigen an, der sich dafür interessiert. Aber bevor man sich jahrelang ohne nennenswerte Ergebnisse im Fitnessstudio quält, würde ich mal zusammenrechnen, was man dort für Mitgliedschaft und Fitnesskleidung, Sprit zum Studio etc bezahlt – und dann überlegen, ob nicht ein besseres Ergebnis in einem Bruchteil der Zeit ohne Quälerei sinnvoller ist.

So sieht das Display des Emsculpt Neo aus.

Der Emsculpt Neo kann ab sofort an der Universitäts-Hautklinik Bochum gebucht werden, Achtung: Es wird erwartet, dass aufgrund der Nachfrage Termine schnell knapp werden – schließlich ist die Hautklinik aktuell der einzige Ort in Europa, die Behandlungen mit dem Emsculpt Neo anbieten !

Dr. Klaus Hoffmann mit den drei Urkunden der Focus Ärzteliste 2019. Foto: Hautteam

Kontakt

Universitäts-Hautklinik – Katholisches Klinikum Bochum| Dr. Klaus Hoffmann

Leitender Arzt der Abteilung ästhetisch operative Medizin und kosmetische Dermatologie, Leiter des Laserzentrums Nordrhein-Westfalen und des Fettforschungszentrum Bochum

Gudrunstr. 56, 44791 Bochum

Weitere Infos: Webseite Uniklinik-Hautklinik Emsculpt Neo (klick!) | Vorher-nachher-Fotogalerie auf Hersteller-Webseite! (klick!)
Newswire / USA (english)/ (klick!) | Presseportal / Deutschland (klick!)

Tel:   0234/509-3460 | E-Mail: klaus.hoffmann@klinikum-bochum.de

(Disclaimer) Haftung: Wichtig ist: ich bin kein Arzt, sondern schildere hier nur meine ehrlichen, aber subjektiven Eindrücke & Erfahrungen von den Behandlungen und des erzielten Effekts; dieser Artikel ersetzt natürlich keine Konsultation beim Arzt, wenn ihr so eine Behandlung durchführen lassen möchtet. Ich übernehme keine Haftung für etwaigige Fehler im Artikel, noch für nicht erfüllte Wunsch-Behandlungseffekte, Behandlungsergebnisse sind immer individuell und können unmöglich versprochen werden; noch kann ich eine Haftung übernehmen für eventuelle Nebenwirkungen – Vertragspartner deiner Behandlung ist immer der Arzt, der dich behandelt, ich schließe jegliche Haftung hiermit aus. Fotos: Fotos in diesem Artikel habe ich von der Hautklinik erhalten und nur ggf. ausgeschnitten und in vorher/nachher-Collagen zusammengestellt. Transparenz: Ich habe keinerlei geschäftliche oder private Beziehung zur Universitäts-Hautklinik, den dort arbeitenden Personen oder Partnern, sowie Agenturen, die für die Hautklinik tätig sind. Ich wurde nicht für den Artikel bezahlt, aber ich durfte die Behandlung kostenfrei testen. Dies war aber an keine Bedingungen, wie z.B. eine Veröffentlichung gebunden. Solche Vorführungen (und Tests) von neuen Geräten, zB vor Journalisten, sind üblich.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar
  1. Wow wirklich mega interessant geschrieben, da bekommt man richtig Lust drauf es mal auszuprobieren:)
    Ich werde mich auf jeden Fall noch mal näher damit beschäftigten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen