Überspringen zu Hauptinhalt
„Big“ Bare Minerals Test: Starter Kit+ Matte + Ready Foundation+ Neutralizing Primer

Hallo ihr Lieben,

auf Youtube kursieren viele, viele Videos von Privatpersonen wie auch Beautybloggern (ok, das sind auch Privatpersonen;-)), die die Bare Minerals-Produkte, im speziellen das „Starter Kit“ als sensationell anpreisen: „Sooo hautfreundlich, man könne sogar damit zu Bett gehen“ und „von dezent bis stark deckend zu verwenden“ (Build-up-Methode), schwärmen Anwenderinnen.

Ich hatte vermehrt Probleme mit meiner Haut, (nicht so schlimm wie bei der Person in dem folgenden Video), aber schon so, dass es mich störte. Tipp: Ca. Ab der Hälfte des Videos anfangen, da erklärt die Gute auch sehr aussagekräftig und textsicher die „swirl,tap,buff“-Technik von Bare Minerals;-)
youtube

Wenn man solch eine Akne mit den B.M. Produkten abdecken kann, dann funktioniert das bei mir auch! Es reifte der Entschluss: Bare Minerals muss ich ausprobieren! Und zwar am besten gestern;-)!
Auf nach Düsseldorf zu Bare Minerals. Getestet wird: B.M.Starter Kit“ inkl. „Matte“ Foundation, Preis um 60€; Ready Foundation um 24€; Neuralizing Primer um 27€.

IMG_20140505_152707(1)Da ich beides auprobieren wollte, ließ ich mich auf einer Seite mit der „Matte“-Foundation in „Golden Fair w10″/ SPF 15 (lose Puder-Foundation, angeblich gegen unreine Haut) schminken, auf die andere Gesichtshälfte kam die „Ready“-Foundation in „Nr. R130/ SPF 20“ (gepresste Puder-Foundation).

Anwendung und Setinhalt:
Als erstes tragt ihr nach der Reinigung Eure tägliche Pflege und dann diese im Kit enthaltenen Produkte auf:
1.- Der „Prime Time Original Foundation Primer“ (15 ml) ist enthalten, ich nahm stattdessen aber wegen meiner Rötungen den „Neutralizing Primer“ mit (30ml/ ca.27€).

IMG_20140505_153052Bewertung: Der Primer fühlt sich zwar gut an, weder die gelbe Farbe, noch der leicht medizinische Geruch störte mich. Rötungen schmälerte sie tatsächlich durch die vielen gelben Farbstoffe, aber nach dem abwaschen waren die Rötungen wie vorher da. Der Primer sollte aber angeblich die Rötungen nachhaltig verbessern, und wurde mir als „quasi silikonfrei“ verkauft! Er ist aber eine wahre Silikonbombe, abgesehen von den ganzen Farbstoffen und Emulgatoren. Siehe die Inci`s auf
codecheck.info

Weiter gehts mit der enthaltenen „Full Flawless Face Brush“ (großer Puderpinsel), mit dem wird die
2.- Foundation mit der „Swirl, Tap, Buff“-Technik aufgetragen, und zwar so:

Eine kleine Menge der Foundation in den Deckel geben, dann den Pinsel darin drehen und den Puder aufnehmen (=swirl/drehen), als nächstes den Pinsel am Deckelrand abklopfen (=Tap/klopfen), dann den Puder in kreisenden Bewegungen auftragen (=Buff/ Kreisen). Beginnend z.B. an den Schläfen; das Produkt immer von aussen nach innen kreisend auftragen. So viel, bis die erwünschte Deckkraft erreicht ist. Der mineralische Puder verbindet sich noch mit der Haut und erscheint dann noch homogener als direkt nach dem Auftrag.

Unsicher mit „swirl, tap, buff“? Im Starter Kit wird auch eine Anleitung + CD mitgeliefert.

IMG_20140505_153907

Als nächstes tragt ihr mit der flacheren:
„Application Face Brush“, auch wieder mit der „Swirl, Tap, Buff“- Technik den Bräunungspuder
3.- „Warmth All-Over Face Color“ (1,5 g) zur Kontuierung am Haaransatz, Schläfen, an der unteren Kinnlinie und unter das Jochbein auf.
Dann mit der „Full Flawless Face Brush“ den Fältchen und Poren kaschierenden, sowie fettaufsaugenden
4.- „Mineral Veil Finishing Powder“ (2 g), auftregen. Fertig!

Im Starterkit „Light“ ist außerdem die „Maximum Coverage Concealer Brush“ enthalten. Mit der könnt ihr mit den Foundations kleinere Partien wie Augenwinkel, Nasenflügel usw. besser erreichen und so gut abdecken, als wäre es ein Concealer. Unter den Augen war mir das trotz guter Augencreme etwas zu trocken, also „Obacht“!;-)

IMG_20140505_154514Die „Ready“ Foundations (hier die Nr.“R130″- sehr hell und gelb-, statt rosastichig) haben einen Lichtschutzfaktor von 20 und damit um 5 Stufen höher als die „Original“ oder „Matte“ Foundations.

Pinsel-Bewertung: Die im Starter Kit mitgelieferten Pinsel, (bis auf den Concealer Pinsel), sind „ok“: Bei der losen „Matte“- Foundation funktioniert der Auftrag damit zwar sehr gut und die Pinsel haaren nicht, sie könnten aber weicher sein.

„Ready“ benutze ich an „Bad-Skin-Days“, die ich so ungefähr, hmm, naja, einmal im Monat habe;-(.

Stärkere Deckkraft: Für eine sehr starke Deckkraft tragt die„Ready“– Foundation mit einem synthetischen Kabuki-ähnlichen Pinsel auf (der von Bare Minerals ist z.Zt. ausverkauft). Ich besorgte mir den von „Ebelin“, mit dem man wirklich eine noch bessere Deckkraft erreicht. Wichtig: „Swirl“ und „Tap“ ja, aber beim Auftrag der „Ready“-Foundation nicht kreisen, sondern streichen! Diesen Ebelin-Pinsel (Drogerie dm, ca. 4€)  kann ich für die „Ready“ Foundation uneingeschränkt empfehlen:

IMG_20140224_175909FAZIT:

TOP: Für mich sind die Bare Minerals Foundations (sowohl „Matte“ als auch „Ready“) sehr überzeugend: Variable Deckkraft, „Build-up“ funktioniert, ohne das es maskenmäßig aussieht! Tatsächlich das beste Puder-Make-up, dass ich bisher getestet habe! Es verstopft die Poren nicht und fühlt sich leicht auf der Haut an. Auch Bräunungs-„Warmth“ und Finishingpuder– „Mineral Veil“ überzeugten.

Der Concealer Pinsel ist TOP. Ich werde bestimmt Bare Minerals weiterhin verwenden. Aufgrund des „Schnäppsche“ empfehle ich Euch das Starterkit, solltet Ihr aber eine B.M. Foundation einzeln kaufen wollen, so würde ich zum Auftrag einen anderen Pinsel kaufen, als die im Set enthaltenen B.M. Pinsel, denn die waren ok, aber nicht der „Kracher“;-). Das geht besser!

FLOP: Einzig den Primer kann ich gar nicht empfehlen. Er funktionierte zwar, neutralisierte die Rötungen und fühlte sich gut an („Hallo, Silikone!“), aber aufgrund der Inci´s kann ich mich nicht mit dem anfreunden. Wen aber die Inhaltsstoffe nicht stören, der wird mit diesem Primer glücklich!

Hintergrund Mineralien-Make-ups: Viele Mineralien Make-up-Produkte bestehen nur zu einem geringen Prozentsatz aus Mineralien, die Bare Minerals Foundations sollen fast vollständig (im 90-er-%-Bereich) aus Mineralien bestehen! Ich habe schon einige Mineral-Produkte getestet, sowohl von günstigeren Firmen (z.B. Loreal), aber auch von teureren (wie z.B. MAC). Da merkt man, meiner Meinung nach (x1), wirklich den Unterschied- und zwar SICHTBAR, wie man hier, auf dem folgenden, unbearbeiteten Foto sehen kann. Wurde direkt nach dem B.M.Termin aufgenommen, man achte bitte nur auf den „Puppen-Teint“;-):

Links: Ready Foundation, Rechts: Matte (auf dem Foto andersrum;-)). Zusätzlich: „Drama“- Eyeshadow, „Marvelous Moxie-Lipgloss“ und „Lash Domination“ Mascara, siehe Foto:

IMG_20140505_151127

Verschiedene Starter Kit Varianten kaufbar!!!
Online könnt ihr bei den Starter Kits nur zwischen den Nuancen light, medium, tan und dark wählen.
(Dort kostet das Set ca.58€). Ihr bekommt die „Original Foundation“ und davon immer zwei Töne (also z.B. zwei unterschiedliche helle Töne) die ihr mischen könnt.

Persönlich bei Bare Minerals (Verkaufsstellen findet ihr im Netz) könnt ihr Euch stattdessen beraten lassen und aus jeder Foundation, ob „original“ (loser Puder, glänzender/ mineralisch), „Matte“ (auch loser Puder, matter als das „original“ & mit weiteren pflegenden Inhaltsstoffen gegen unreine Haut) oder auch „Ready“ (gepresster Puder, nicht glänzend-eher wie die „Matte“) in allen verfügbaren Nuancen die Richtige auswählen.

IMG_20140505_151147Ach ja: Je nach Foundation gibt es kleine Preisunterschiede und so auch Unterschiede beim Set-Preis, je nach dem, welche Foundation ihr zum Set wählt. Tipp: Fragt bei mehreren Artikeln höflich nach einem Mengenrabatt, viel Glück;-)

Ich brachte das Starter Kit in „light“ mit der „Matte“-Foundation SPF 15 in golden fair/ w10 SPF 15, sowie die „Ready“ Foundation Nr. R130/ SPF 20 mit nach Hause. Interessiert fand  ich auch für die Kompaktserie „Ready to go“, aber man will ja nicht übertreiben;-)!

 

Last but not least: Die Mengenangaben im Starter Kit scheinen geizig bemessen (dachte ich zumindest), aber man braucht jedes Mal wirklich nur wenig. Wenn man man die Einzelpreise der einzelnen Produkte, zusammenrechnet, dann macht man hier ein tolles „Schnäppsche“! Super finde ich auch die „Click and lock“ Verschlüsse, wodurch ich die losen Puder mitnehmen kann, ohne, dass ein Unglück passiert. (Vorausgesetzt, ich vergesse nicht, die Dosen zu verschließen, Man hört dann ein „CLICK!“ 😉 )

 

Wer noch nicht genug hat, hier noch ein paar Tipps:

1. In der ersten Zeit hielt die Foundation, insbesondere an der Nase und Stirn, nicht so gut. Der Visagist erklärte mir, dass viele Anwenderinnen am Anfang dieses Problem haben, da die Haut den mineralischen Puder förmlich „aufsaugt“. Ich hielt das zuerst, gelinde gesagt für „Mumpitz“, jetzt kann ich nur bestätigen, dass sich das mittlerweile wirklich gelegt hat, obwohl ich an Foundation-Menge oder Auftragsart nichts geändert habe!

2. Der Visagist wies mich außerdem darauf hin, dass alle Anwenderinnen Zeit benötigen, um mit den Produkten zurecht zu kommen– es sei nun mal was anderes, plötzlich lose Puder-Produkte, die fast nur aus Mineralen bestehen, zu verwenden. Auch das konnte ich mir nicht wirklich vorstellen, doch es stimmte: Mein erster Versuch sah echt komisch aus, aber dann wurde es mit jedem Tag besser…

Viel Freude mit Bare Minerals!

IMG_20140505_152707(1)

Falls Ihr Fragen habt, wie immer per Mail alexa (äät) beautybloggerin.de oder per Kommentar, diese müssen wegen dem vielen Spam erst von uns freigeschalten werden.

Gerne könnt Ihr auch Vorschläge machen, welche Produkte getestet werden sollen, Euch als Tester bewerben oder auch selbst einen Testbericht schreiben, kontaktiert mich einfach per Mail. LG!

 

 

 

 

 

 

x1) Sollte mich MAC oder eine andere Firma aufgrund meiner freien Meinungsäußerung verklagen wollen, so kontaktierem Sie mich bitte vorher, inklusive einer angemessenen Frist, um etwaigige juristisch relevanteSätze entfernen zu können, bevor ich Kosten für einen Anwalt o.ä. übernehmen muss. 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen